„Landwirtschaft und Ernährungssicherung in der Pfalz – eine Betrachtung der letzten 200 Jahre“
Roland Paul, Institut für Pfälzische Geschichte, Prof. Dr. Franz Wiesler, LUFA Speyer

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200-jährigen Bestehen des Bezirksverbands Pfalz findet am Mittwoch, 13. April 2016, 19 Uhr, im Konferenzsaal der LUFA Speyer eine Vortragsveranstaltung über „Landwirtschaft und Ernährungssicherung in der Pfalz – eine Betrachtung der letzten 200 Jahre“ statt. Roland Paul, Direktor des Instituts für Pfälzische Geschichte und Volkskunde, stellt in seinem Vortrag die Lebens- und Ernährungssituation der pfälzischen Bevölkerung im 19. und frühen 20. Jahrhundert vor. Sie war bis zu Beginn der Industrialisierung lange Zeit gekennzeichnet durch hohe Arbeitslosigkeit, die Realteilung und die Überbesetzung handwerklicher Berufe, wodurch zahlreiche Menschen gezwungen waren, nach Brasilien, in die USA oder nach Frankreich auszuwandern. Sein Vortrag wird ergänzt durch einen Beitrag von Prof. Dr. Franz Wiesler, Wissenschaftler Direktor der LUFA Speyer, der Meilensteine der landwirtschaftlichen Entwicklung im gleichen Zeitraum vorstellt. Diese haben dazu geführt, dass Ernährungskrisen in unserer Region seit langem der Vergangenheit angehören. Dessen ungeachtet stellen Umwelt-und Verbraucherschutz auch in Zukunft eine große Herausforderung für die Landwirtschaft dar.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen